Panorama von Panzano in Chianti

Panzano in Chianti

Auf halber Strecke zwischen Siena und Florenz liegt malerisch auf einem kleinen Hügel Panzano in Chianti. Im Zentrum des Ortes erhebt sich eine Burg mit Kirche. Ringsherum erstreckt sich die Landschaft der Toskana mit Weinbergen, Olivenhainen und kleinen Wäldern.

Kirche Santa Maria in Panzano in Chianti
© „Kirche Santa Maria“ von Vignaccia76, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons
Archäologische Funde weisen darauf hin, dass bereits die Etrusker auf dem Gebiet des heutigen Panzano eine Siedlung errichtet haben. Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes fand in einem Schreiben eines nahe gelegenen Klosters aus dem Jahr 1041 statt. Wann genau die Burg erbaut wurde, ist ungewiss. Für Florenz war sie später als Festung in den militärischen Auseinandersetzungen mit Siena von strategischer Bedeutung. Mehrfach wurde die Burg von den Truppen aus Siena eingenommen und dabei teilweise zerstört. Trotzdem sind bis heute der Hauptturm und Teile der Ringmauer erhalten geblieben. Sogar das Burgtor existiert noch.

Obwohl die Burg in Privatbesitz ist, lohnt ein Spaziergang durch den Ortskern. Ein Wehrturm der Festungsanlage dient heute als Glockenturm der im 19. Jahrhundert erbauten Kirche Santa Maria. Sie steht auf den Fundamenten einer Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Besonders schön sind die Fresken der Apsis. Eine weitere sehenswerte Kirche aus dem 13. Jahrhundert befindet sich etwas südlich vom Ortskern, die Pieve di San Leolino. Ihr Innenraum ist geschmückt mit verschiedenen Werken italienischer Künstler. Darunter befindet sich auch eine Büste vom heiligen Eufrosino, ein syrischer Bischof, der von Paulus persönlich entsendet worden sein soll. Ihm zu Ehren wurde ein Stück weiter südlich ein Oratorium gebaut, in dem seine sterblichen Überreste als Reliquien aufbewahrt wurden. Das ursprüngliche Gebäude wurde im 15. Jahrhundert durch einen Neubau ersetzt.

Auch kulinarisch hat Panzano etwas zu bieten. Einige Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein. Eine lokale Spezialität, die nur noch in Panzano hergestellt wird, ist Tonno del Chianti. Dabei handelt es sich um eingelegtes Spanferkel, das geschmacklich an Thunfisch erinnert. Dazu empfiehlt sich natürlich ein Rotwein aus der Umgebung.

Lohnenswert ist auch ein Besuch auf dem örtlichen Wochenmarkt. Das bunte Treiben und die dort angebotenen lokalen Produkte sind ein Fest für die Sinne. Interessantes Kunsthandwerk, insbesondere Leder- und Töpferwaren, werden in Panzano ebenfalls hergestellt.

* „Panzano in Chianti“ von Vignaccia76 – Eigenes Werk, [CC BY-SA 3.0] über Wikimedia Commons